EIP-Agri-Projekt 2020-2023

Partner

 

 

 

 

 

Zum Erfolgsrezept der Natur gehört eine enge Vernetzung vielfältiger Organismen sowie der Austausch von Informationen und Stoffen. Diese Synergieeffekte nutzen wir ebenfalls und stehen deshalb mit unseren Partnern in regelmäßigem Austausch.

 

Veränderung wird nur hervorgerufen durch aktives Handeln.     Dalai Lama


Vertragliche Projektpartner

Leadpartner

Hans Lindner Stiftung                                 Hans Lindner Regionalförderung

Mehr…

Kurzbeschreibung Institution

Die Hans Lindner Stiftung hat sich neben der Unterstützung von Bedürftigen insbesondere der Hilfe zur Selbsthilfe verschrieben. Schwerpunkte sind die Förderung der Talente von jungen Menschen, ebenso die Begleitung von Existenzgründern und jungen Unternehmen. Wir wollen dazu beitragen, dass die Menschen in unserer Region ein selbstbestimmtes Leben führen können, wirtschaftlich stark, menschlich umsichtig und ökologisch bewusst!  

Grund (Bezug zum Projekt)

Unser Stiftungszweck umfasst auch die Förderung des Naturschutzes und der Landschaftspflege sowie des Tierschutzes und des Tierwohls. Deshalb unterstützen wir gerne das Projekt KuhProKlima, um neue Erkenntnisse auf diesem Sektor für die praktische Landwirtschaft nutzbar zu machen.  

Aufgabe im Projekt

Aufgrund der Erfahrungen in anderen Förderprojekten haben wir die Aufgabe des Leadpartners übernommen. Dabei sind wir insbesondere für die formelle und finanzielle Abwicklung des Förderprogramms sowie der Kommunikation mit der Förderstelle zuständig.

Ziel

Das Projekt KUHproKLIMA zielt darauf ab, die Bewirtschaftung von Flächen ökologischer und gleichzeitig regenerativer und ertragreicher zu ermöglichen. Wir freuen uns, Teil des Projekts sein zu dürfen, die beteiligten Personen und Unternehmen in administrativer Hinsicht zu unterstützen und die gewonnenen Erkenntnisse an interessierte Landwirte weiterzugeben. 

Ansprechpartner: Albert Eckl

Hans Lindner Stiftung
Stiftung des bürgerlichen Rechts
Bahnhofstraße 29
94424 Arnstorf, Germany
Tel.: +49 8723 20-2899
Fax: +49 8723 20-2851
info[at]Hans-Lindner-Stiftung.de

www.hans-lindner-stiftung.de

Weniger…

Wissenschaftlicher Kooperationspartner

Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege (ANL)

Mehr…

Kurzbeschreibung Institution

Die Bayerische Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege (ANL) ist die Bildungs- und Forschungseinrichtung in Bayern für einen modernen Naturschutz und innovative Umweltbildung. Sie gehört zum Geschäftsbereich des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz.

Grund (Bezug zum Projekt)

Die ANL initiiert und begleitet eine Vielzahl an Forschungsarbeiten. Unser wichtigstes Anliegen bei der Auswahl der Forschungsthemen ist eine möglichst direkte Umsetzung der Resultate in den praktischen Naturschutz. Die erzielten Ergebnisse fließen unmittelbar in Lehrveranstaltungen und Publikationen ein. Das Projekt KUHproKLIMA soll neue Erkenntnisse zu einer regenerativen Grünlandbewirtschaftung liefern, bei der die natürlich vorkommenden Ressourcen des Betriebsstandorts genutzt werden. Maßnahmen zur Förderung der Biodiversität mit grundfutterbasierter Grünlandwirtschaft und Humusaufbau sollen so aufeinander abgestimmt werden, dass ein ausreichendes Einkommen für die Bewirtschafter generiert wird. Besonders interessiert uns die Diskussion der Übertragbarkeit der Ergebnisse im Hinblick auf Empfehlungen für die fachliche Praxis.

Aufgabe im Projekt

Mit unseren Kompetenzen und Netzwerken unterstützen und beraten wir die OG in allen Arbeitspaketen, vor allem hinsichtlich der Themen Arten- und Strukturvielfalt. Wir begleiten die Planung und Einrichtung des Versuchsdesigns, die Konzeption und Durchführung von Workshops zu Ökosystemfunktionen, Biodiversität und silvo-pastoralen Systemen sowie die Evaluation, Dokumentation und Kommunikation der Projektergebnisse.

Ziel

Im Zuge der Entwicklung von Strategien einer zukunftsfähigen Grünlandbewirtschaftung wird ein gesamtbetrieblicher Beratungsansatz entwickelt, der den naturschutzfachlichen Wert sowie die Potenziale der Betriebe ermittelt und Leitbilder bzw. mögliche Zielentwicklungen aufzeigt. Erkenntnisse aus dem Projekt und ein Leitfaden finden auf möglichst direktem Weg Eingang in die Praxis und kommen auch in der der Bildung rasch zum Einsatz.

Ansprechpartnerin: Dr. Bettina Burkart-Aicher, Dipl.-Forstwirtin

Fachliche Schwerpunkte:

  • Ansprechpartnerin für Fragen zum Thema "Landnutzung und Naturschutz", speziell Agrobiodiversität und Berglandwirtschaft
  • Mitarbeit in der nationalen und internationalen Zusammenarbeit in Lehre und Forschung
  • Entwicklung und Durchführung anwendungsorientierter ökologischer Forschungsprojekte
  • Kommunikation von Forschungsergebnissen

bettina.burkart-aicher@anl.bayern.de           

www.anl.bayern.de

Weniger…

Projektpartner

PIA Förderverein für nachhaltiges Wirtschaften e. V.

Mehr…

Kurzbeschreibung

Lange vor Einführung der E-Mobilität haben wir uns Gedanken zu einer lebensfreundlichen Mobilität gemacht und haben Autos mit Pflanzenöl betrieben. Daraus entstand 2006 der PIA Förderverein für nachhaltiges Wirtschaften Allgäu e.V.. Seitdem sind wir in allen Bereichen der Nachhaltigkeit tätig und haben viele Projekte angestoßen oder gegründet. Um Menschen, Ideen und Projekte rund um das Thema Nachhaltigkeit miteinander zu verbinden, haben wir 2012 unsere Zeitschrift Nachhaltiges Allgäu gegründet.

Grund (Bezug zum Projekt)

Wir finden:  Echter Wandel erfordert Mut und Vorreiter, die andere inspirieren. KuhproKLima ist so ein Vorreiter-Projekt, das dazu beitragen kann, den Wandel hin zu einer tatsächlich nachhaltigen Landwirtschaft zu beschleunigen.

Aufgabe im Projekt

Durch unser großes, weitläufiges Netzwerk und unsere Zeitschrift „Nachhaltiges Allgäu“ tragen wir dazu bei, das Projekt überregional bekannt zu machen.

Ziel

Wir engagieren uns für eine lebenstaugliche Zukunft. Dazu gehört in erster Linie auch ein lebensfreundliches Klima. Neue Herangehensweisen in der Bewirtschaftung können dafür der Schlüssel sein.

Kontakt

PIA Förderverein f. nachhaltiges Wirtschaften Allgäu e.V., 1. Vorsitzender: Jochen Koller

Flecken 4, 87509 Immenstadt im Allgäu / Bayern

info@nachhaltiges-allgaeu.de      www.nachhaltiges-allgaeu.de

 

Weniger…

Aktiv involvierte Projektpartner

TUM

Technische Universität München                    Lehrstuhl für Bodenkunde

Mehr…

Ansprechpartner

Dr. Martin Wiesmeier

Tel.: +49 8161 71 -3679

wiesmeier(at)wzw.tum.de

Weniger…

OBSALIM

Diagnostik- und Fütterungsmethode auf der Grundlage der Beobachtung von Wiederkäuern.

Mehr…

Methode von: Bruno Giboudeau, Tierarzt

www.obsalim.com/de/index

Deutsche Ansprechpartnerin: Mechthild Knösel, Hofgut Rengoldshausen

www.rengo.de  

mailto:landwirtschaft@rengo.de

 

 

Weniger…

Partner Projekte

PROJEKT

susAlps - Projekt über Grünlandökosysteme

Mehr…

Ziel: Das Wissen über die Auswirkungen derzeitiger und zukünftiger Klima- und Bewirtschaftungsbedingungen auf wichtige Ökosystemfunktionen von voralpinen und alpinen Grünlandböden verbessern. 

www.susalps.de

Ansprechpartner

Dr. Martin Wiesmeier

Tel.: +49 8161 71 -3679

wiesmeier(at)wzw.tum.de

Weniger…

PROJEKT

KlimaAlps - Den Klimawandel sichtbar machen 

Mehr…

Ziel: KlimaAlps möchte den Klimawandel in der Projektregion (Tirol, Oberösterreich und bayerisches Oberland) sichtbar machen. Zu diesem Zweck sollen KlimaPädagogen ausgebildet und KlimaTope - Orte, an denen der Klimawandel sichtbar wird - eingerichtet werden. Eines der 7 Projektmodule hat das Thema: „Sichtbarer Klimawandel in der Landwirtschaft“ mit den Schwerpunkten „alpine Wiesen, Weiden und Almen“. Das KlimaTop liegt im Naturpark Ammergauer Alpen mit seinen noch teilweise extensiven bergbäuerlichen Grünlandnutzung, den Wiesmahdhängen und intensiven Fettweiden am Talrand, sowie der Streuwiesennutzung im Tal.

www.klimaalps.eu

Ansprechpartner

Rike Barkmann
Naturpark Karwendel
Projekt KlimaAlps

http://www.karwendel.org/ 

rike.barkmann@karwendel.org

wiesmeier(at)wzw.tum.de

Weniger…